Wildkräuter im eigenen Garten

Gastartikel: Wildkräuter kehren langsam aber sicher zurück in den Alltag. Die Menschen gehen raus in die Natur und sammeln bei Kräuterwanderungen die wilden Kostbarkeiten auf Wildwiesen, am Wegesrand oder im Wald. Doch was ist, wenn im stressigen Alltag für diese doch recht zeitintensive Auszeit schlichtweg die Zeit fehlt? Wäre es nicht herrlich, für diesen Fall direkt vor der eigenen Haustür Wildkräuter zu haben? Die Stadtgärtner zeigen euch, welche Wildkräuter du zu dir nach Hause holen und wie du diese ganz einfach selbst kultivieren kannst. 


Warum Wildkräuter kultivieren?


Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Neben dem bereits angesprochenen Zeitfaktor kann die Anzucht von Wildkräutern vor allem für Großstadtbewohner interessant sein. Denn nicht jeder hat das Glück die Natur direkt vor seiner Haustür zu haben. Und bevor man Löwenzahn und Brennnessel von der Verkehrsinsel der 4-spurigen Ringstraße erntet oder Bärlauch aus dem Stadtpark klaut, stellt der Eigenanbau eine gute Alternative dar. Soweit so gut, doch was ist eigentlich so toll an Wildkräutern? Ganz einfach! Wildkräuter sind heimliche Superfoods, enthalten viele Bitterstoffe, Vitamine und Mineralien und können darüber hinaus als Heilpflanzen wahre Wunder vollbringen. Für Green Smoothies oder wilde Salate erhältst du mittels Wildkräuter viele richtig gute Zutaten! 


Wildkräuter kultivieren - so geht’s.


Wer schon einmal Gemüse angebaut, Blumen gesät oder Kräuter gepflanzt hat, weiß: Jede Pflanze hat so seine Bedürfnisse um maximal prächtig zu gedeihen. Hier stellen auch Wildkräuter keine Ausnahme dar. Damit die Anzucht ein Erfolg wird, solltest du die Bedürfnisse der wilden Kräuter kennen. Dabei geht es in erster Linie um die Auswahl des richtigen Standortes und die Beschaffenheit des dort vorhandenen Bodens. Mag dein Kraut es sonnig oder schattig? Sollte die Erde eher luftig, sandig, lehmig sein? Eine Vorabrecherche kostet zwar ein wenig Zeit, wird sich aber auszahlen. Was die Erde angeht, fühlen sich die meisten Wildkräuter in nährstoffarmer Kräutererde wohl. Eine gute Nachricht können wir dir schon vorwegschicken: Wildkräuter sind (anders als das hochgezüchtete Hybridgemüse) äußerst anpassungsfähig. 


Wildkräuter im Garten. 


Wie sieht es bei dir aus? Bist du vielleicht sogar stolzer Besitzer eines (kleinen) Gartens? Dann hast du Glück, denn um Wildkräuter zu entdecken musst du wahrscheinlich bloß deine Augen richtig aufmachen! Stelle eine Liste zusammen, welche Kräuter du bei dir entdecken kannst und schaue dann, was dir noch fehlt. Wenn du es gern geordnet hast, könntest du vielleicht ein Beet nur für Wildkräuter anlegen oder du bestimmst eine Ecke in einem Garten, wo du die Natur einfach machen lässt und ergänzt diese mit deinen ausgewählten Wildkräutern. Das Problem bei Wildkräutern ist eigentlich nicht, dass sie nicht gedeihen wollen, sondern, dass sie zu gut gedeihen ;-) Kultivierst du z.B. Giersch in deinem Garten, wirst du schnell feststellen, dass das Kraut extrem wachstumsfreudig ist und es auch schnell zur Plage werden kann. Also: Erstmal gucken, was schon da ist und gut überlegen, was du wirklich da haben willst. Zur Sicherheit kannst du auch bei der Anzucht eine Rhizomsperre einbauen. 


Wildkräuter im Kübel.


Du hast keinen Garten? Macht nichts! Auch auf dem Balkon lassen sich Wildkräuter in Kübeln kultivieren. Entweder spendierst du jedem Kraut einen eigenen Kübel, oder du pflanzt - platzsparend - am Boden deiner Gurken - und Tomatenpflanze noch Widlkräuter mit in den Topf. Das Gute daran: Durch die natürliche Begrenzung können sich deine Wildkräuter nicht unkontrolliert ausbreiten. Giersch bleibt also schön dort, wo er bleiben soll ;) Worauf du hier achten solltest, sind die Lichtanprüche deiner Lieblings-Wildkräuter. Hast du einen vollsonnigen Süd-Balkon, wird Bärlauch es z.B. schwer haben. 



Acht Wildkräuter, die du super pflanzen kannst.


Bärlauch

Standort: mag es schattig und wächst gut unter Laubbäumen

Boden: humusreich, feucht, kalkhaltig. Dieser entsteht in der Natur durch das Herabfallen und Vermodern der Laubblätter. Wenn du keine Bäume hast, kannst du den Prozess künstlich herbeiführen. 

Anzucht: Im Herbst säen (Geduldsprobe, aber machbar!) oder Pflanzen direkt im Frühjahr einsetzen. 


Brennnessel

Standort: bevorzugen Halbschatten

Boden: bevorzugt humusreichen Boden, wächst aber fast überall 

Anzucht: im Frühjahr aussäen (10 Grad Außentemperatur)


Gänseblümchen

Standort: sonnig und warm, Halbschatten ebenfalls möglich, allerdings fallen die Blüten kleiner aus

Boden: normale Gartenerde ist prima

Anzucht: Juni - Juli. Samen mit etwas Sand mischen und locker ausstreuen. 


Giersch

Standort: schattig-halbschattig

Boden: humoser, feuchter Boden

Anzucht: Frühjahr-Herbst aussäen


Gundermann

Standort: schattig-halbschattig

Boden: mag es nährstoffreich, feucht und lehmig 

Anzucht: am einfachsten über Ableger, August - Oktober


Löwenzahn

Standort: sonnig (höchstens halbschattig)

Boden: nährstoffreich, locker und feucht 

Anzucht: März - August aussäen, eher schwierig auf dem Balkon, da Löwenzahn gerne zwischen Gras wächst


Schafgarbe

Standort: sonnig

Boden: nährstoffreich, trocken und durchlässig 

Anzucht: März-April


Spitzwegerich

Standort: sonnig und hell, Halbschatten geht auch 

Boden: nährstoffreich, feuchter Boden 

Anzucht: März-April


Lust auf Wildes? Na dann mal los! Wir wünschen dir viel Spaß mit deinen Lieblings-Wildkräutern direkt vor deiner Haustür!


Die Stadtgärtner fertigen seit 2012 wachsende Geschenke, die nachhaltig Freude machen sollen.Ihre Intention dahinter: Die Welt grüner und bunter zu machen. Die Produktpalette reicht von Seedbombs, über Saatgut und Anzuchtsets bis hin zu wachsenden Grußkarten, Pflanzbehältern und natürlichen Glücksbringern. Alles ganz nach dem Motto: Für mehr Grün im Grau! In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe werden alle Produkte in Deutschland hergestellt und stammen aus sorgfältiger Handarbeit.


DE-ÖKO-044
EU-Landwirtschaft

Melde Dich zu unserem wilden Newsletter an um keine Neuigkeiten über frische Produkte, Rabatte und neue Events in Berlin zu verpassen. Kein Spam - versprochen.