Rituale.

Eine Morgenroutine ist im Moment schon fast im Trend. Doch dabei greifen wir auf uraltes Wissen zurück, das über viele Jahrhunderte gesammelt und gelebt wurde. Sie ist nicht nur ziemlich sinnvoll, sondern wirklich wichtig. Es muss auch keine zweistündige Aktion sein - Kontinuität ist eher der entscheidende Faktor. 



Von der  Tradition zum Trend.


Religionen bestehen aus Routinen und Ritualen. Egal ob jährliche Feste, Fastenzeiten oder der Ablauf im Gotteshaus. Jede religiöse Gemeinschaft folgt ihren individuellen Abläufen. An denen hat sich oft schon seit Jahrhunderten nichts geändert. Ayurvedische Mönche stehen noch immer zwei Stunden vor Sonnenaufgang auf, um ihren Körper in einer aufwändigen Zeremonie zu reinigen. Bei den Kapuzinermönchen geht es wie eh und je um 6:30 Uhr mit einem Gebet los. Der Morgen ist bis 9.30 Uhr vorgeplant. Mitte des 19. Jahrhunderts setzte auch Kneipp auf feste Tagesabläufe und Rituale. Damit Körper, Geist und Seele zu gleichen Teilen Beachtung bekommen. Lebensordnung nennt er das. Die Klosterheilkunde geht davon aus, dass ein Lebensrhythmus dann gesund ist, wenn es neben Arbeitszeiten auch geregelte Phasen für Ruhe und Besinnung gibt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir in Handbüchern zur Klosterheilkunde immer auch Tipps für Rituale finden.


Wertvolle Zeit.


Um Rituale und Routinen gibt es einen ganzen Forschungszweig. Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie uns dabei helfen, uns mit einer Gemeinschaft wie Religionen oder der Familie zu identifizieren. Mit dieser teilt man ein Ritual und das stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Außerdem hat der Mensch Freude an Wiederholung. Das kennen wir von Kindern, die Lieder in Endlosschleife singen. Man kennt sich aus, fühlt sich sicher in seiner geistigen Heimat. Tatsächlich leiten uns Rituale und Gewohnheiten durch den Tag. Sie nehmen uns 30-50 Prozent unserer täglichen Entscheidungen ab. Das spart dem Gehirn viel extra Energie und es konzentriert sich auf wichtigere Dinge. Man reagiert auf einen Reiz mit dem gewohnten Verhalten und erfährt sogar ein Gefühl von Belohnung. Nur so können wir unseren komplexen Alltag meistern ohne uns reizüberflutet zu fühlen. Routinen sind unsere stabile Basis. Sie helfen uns auch in neuen Situationen klar zu reagieren. 


Der perfekte Morgen?


Erfolgreiche Menschen haben alle eine feste Morgenroutine. Gefühlt stehen sie um 5.30 Uhr auf, ziehen Öl, meditieren, sagen sich ihre größten Motivationssprüche vor, gehen zum Sport, frühstücken ausgewogen, visualisieren ihre Zukunft. Mit einer Familie und festen Arbeitszeiten scheinen diese Routinen eher wie ein Marathon. Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere individuelle Morgenroutine finden. Sie sollte nicht überfordern, sodass wir sie gerne ausführen und dran bleiben. Das ist wichtiger als alles unterzubekommen. Außerdem muss sie in unseren Alltag passen. Jeden Tag sein Bett zu machen kann reichen. 


Morgens in unser Inneres zu schauen, braucht nicht viel Zeit. Um genau zu sein eine Glaslänge. Wir machen uns ganz bewusst und achtsam unser Lieblingsgetränk, ganz ohne Ablenkung von den Menschen um uns, dem Handy, der to-do-Liste. Das entschleunigt uns und lässt uns den Tag bewusster wahrnehmen.


Wildkräuter am Morgen. 


Mit diesem Ritual lässt sich eine Dosis Kräuterkraft in den Alltag integrieren. Wir stärken dann Körper und Geist gleichermaßen. Wir mischen beispielsweise einen Esslöffel Oxymel mit (lauwarmem) Wasser. Genießen Schluck für Schluck. (Vor dem Frühstück greifen wir meist zur Sorte Wohl). Diese Zeit nutzen wir, um drei Dinge zu finden, für die man gerade dankbar ist. Ganz ohne Stift und Papier. Es funktioniert wirklich - das Gehirn fokussiert sich mit der Zeit auf das Positive im herausfordernden Alltag. 


Dieser uralte Trend hat also seinen Sinn. Auch die Wissenschaft bestätigt uns, dass wir Menschen Rituale und Routinen brauchen. Wichtig ist, dass diese zu unserem Alltag passen. Lieber klein anfangen.  Um eine Routine zu festigen, brauchen wir übrigens 66 Tage. Und wenn man aus dem Takt kommt? Kein Problem, das ist manchmal einfach so, das wilde Leben.



DE-ÖKO-044
EU-Landwirtschaft

Melde Dich zu unserem wilden Newsletter an um keine Neuigkeiten über frische Produkte, Rabatte und neue Events in Berlin zu verpassen. Kein Spam - versprochen.