Wilde Giersch-Muffins

Aktualisiert: Juni 9

Anika von der ganzheitlichen Gesundheitsberatung anikamille.com zeigt euch diesen Monat einige leckere Rezepte, die sich ganz einfach zubereiten lassen. Diesmal ist Giersch die wilde Zutat.



Giersch


Der bekannte Doldenblütler ist nahezu unverwüstlich und kommt in fast jedem Garten vor. Dort fristet das Kraut aber eher ein ungeliebtes Schattendasein. Denn obwohl Giersch eng verwandt ist mit Möhre, Pastinake, Kümmel, Petersilie und Dill wird es als Unkraut verteufelt, statt willkommen geheißen. Dabei enthält es mehr Nährstoffe als das Kulturgemüse: Doppelt so viel Vitamin C wie z.B. Rosenkohl, viele wertvolle Mineralien wie Calcium, Kalium und Eisen. Das Wildgemüse hat seinen Platz in der Küche also mehr als verdient. Und dabei wächst es pflegeleicht vor sich hin - was will man mehr?

Die jungen Blätter schmecken roh ähnlich wie Petersilie, gekocht wie Spinat. Die älteren Blätter sind intensiver und herber im Geschmack. Die Blüten sind süßlich. 


Beim Sammeln unbedingt eine Verwechslung ausschließen, da andere Doldenblütler sehr giftig sind (Hundspetersilie, Schierling!). Das beste Erkennungsmerkmal sind die markanten Blätter: Diese ähneln einem Ziegenfuss und lassen sich gut durch die 3x3x3 Regel erkennen - dreikantiger Stiel, dreigeteilte Blätter mit dreigeteilten Einzelblättern. Mehr über das Wildkraut findet ihr hier.


Wildes Rezept


Zutaten

  • 5g Flohsamenschalen + 50ml Wasser

  • 100g Polenta

  • 150ml Mandelmilch

  • 50g Buchweizenmehl

  • 1/2 TL Backpulver

  • Salz, Pfeffer

  • 25ml Olivenöl

  • 60g Zucchini

  • 1/2 Frühlingszwiebel

  • 35g Giersch


Zubereitung


1. Zuerst heizt du den Ofen auf 180°C Ober und Unterhitze vor und weichst die

Flohsamenschalen in Wasser ein.

2. Wasche dein Gemüse, reibe die Zucchini und schneide die Frühlingszwiebeln in Scheiben.

3. In einer großen Schüssel verrührst du die Polenta, das Buchweizenmehl, Backpulver, Salz

und Pfeffer.

4. Anschließend gibst du die Flohsamenschalen, die Mandelmilch und das das Olivenöl zur

Mehlmischung hinzu und verrührst alles zu einem zähen Teig.

5. Nun hebst du noch die Zucchini, die Frühlingszwiebeln und den Giersch eins nach dem

anderen unter.

6. Gib den Teig in 6 Muffin-Formen und backe ihn für circa 30 Minuten aus.

7. Die Muffins lassen sich in einer Dose bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren.


So viel sei schon mal verraten: Wir sind immer begeistert, wie schnell und einfach Anika diese kleinen Geschmacksexplosionen zaubert. Also ab in den Garten und Giersch pflücken!


Lasst es euch schmecken!


DE-ÖKO-044
EU-Landwirtschaft

Melde Dich zu unserem wilden Newsletter an um keine Neuigkeiten über frische Produkte, Rabatte und neue Events in Berlin zu verpassen. Kein Spam - versprochen.