10 wilde Routinen in unter 2 Minuten

Neues Jahr, neue Vorsätze. Wir versuchen gesunde Routinen zu entwickeln. Doch mehr ist hier nicht unbedingt mehr. Zu hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir doch nicht alles einhalten können. Deshalb haben wir 10 kleine Ideen gesammelt, die in deinem Tagesablauf gut tun, aber nur wenig Zeit kosten (Lesezeit 1 Minute).




10 tägliche Geschenke an dich selbst


1. Morgens eine belebende Tasse Tee zubereiten (beispielsweise mit Johanniskraut) oder deinen Oxymel als tägliches Ritual bewusst genießen (wir empfehlen Wohl für die Verdauung).

2. 3 Dinge aufschreiben, die man heute erledigen möchte.

3. Gute Musik anmachen.

4. Mehr kauen und nach dem Essen einen Verdauungstee trinken (aus Bitterkräutern) oder ein Oxymel trinken (wir empfehlen Bitter).

5. Nach langem Sitzen herzhaft Strecken und Gähnen. Für einen natürlichen Energieschub setzen wir auf Brennnessel und Löwenzahn.

6. Beim Spazierengehen an der frischen Luft 10 tiefe Atemzüge nehmen und die Natur um dich herum genau beobachten.

7. Ausgezogene Schuhe, Jacke und weitere Kleidungsstücke sofort aufräumen. Äußere Ordnung bringt innere Ordnung.

8. 2 Minuten nichts tun, den Blick aus dem Fenster schweifen lassen. Schneeflocken wirken laut Studien meditativ, der Blick ins Grün senkt den Stresspegel.

9. Das Handy auf Flugmodus stellen (abends und am Wochenende) und zur Ruhe kommen. Tees mit Baldrian, Lavendel, Haferkraut oder Kamille sind hilfreich.

10. Abends 3 kleine Dinge aufschreiben, die heute schön waren.


Routinen und Gewohnheiten sollten uns nicht einengen. Vielmehr sind sie ein tägliches Geschenk an dich selbst. Sodass du dich auf lange Zeit hinweg gut fühlst. Fang also klein an. Und wenn es einmal nicht klappt, ist das überhaupt nicht schlimm. Erinnere dich an den Grund und das Gefühl, mit dem du die Routine eingeführt hast. Sodass dich deine Gewohnheiten auf lange Zeit begleiten.